<--- zurück zu Tierli & Figuren                          zurück zu Home --->

© by Veilchen - Meine Handarbeitswelt

gestricktes Pferd 01

Hier kommt nun noch das Pferd, das wir damals in der KG-Ausbildung gestrickt haben, sowie auch den Esel Pferd für den Holzstall, den wir im Werken gebaut haben. Ich wünsche euch noch viel Vergnügen beim Nachstricken;-)) Grüsse Veilchen

 

Material:
Wolle für den Körper
Wolle für Mähne und Schwanz
Stopfwatte
2 Stricknadel Nr. 2,5 od. 3

Muster:
in Rippli = hin und her glatt stricken = 1 Rippli

Anleitung:

Körper:

Mit 40 M beginnen und 6 Rippli stricken (= 12 R.). Auf beiden Seiten 11 M abketten und 7 Rippen stricken. Auf beiden Seiten 11 M. aufnehmen.

In der Mitte der nächsten Reihe nach der 20 M auf einmal 11 M aufnehmen. Dadurch entsteht ein Loch, dessen Sinn erst später erkennbar wird.

1 Reihe darüberstricken. Nun in jeder 2. Reihe 4x jeweils vor und nach der Mittelmasche 1 M aufnehmen. Nach den 6 Rippen für die Vorderbeine auf jeder 20 M abketten. Mit den verbleibenden 19 M 1 Rippe stricken.

Nun auf beiden Seiten je 3 M aufnehmen, danach auf jeder Seite 2x 1 M (nach der Randmasche) aufnehmen. Nach den 3 Rippen für den Kopf in der nächsten Reihe auf jeder Seite 1 M abnehmen. Abketten.

Ohren:

5 M anschlagen, 5 Rippen stricken, bis zum Schluss in jeder Reihe die 2. und 3. M zusammenstricken.

Die Ohren können auch aus einer Wollschlinge direkt am Kopf gearbeitet werden. Man "webt" mit dem Wollfaden von unten nach oben durch die Schlinge und zieht sie oben etwas mehr zusammen, so dass das Ohr spitz wird.

Fertigstellen:

Nach dem Abketten das Loch auf dem Rücken zunähen, dann Kopf, Beine und Bauch von aussen zusammennähen. Das Hinterteil als Stopfloch zunächst offen lassen.

Den Kopf und Hals nicht zu hart ausstopfen. Für die Beine die Wolle fest um eine Schere wickeln. Erst wenn die Schere sich nicht mehr drehen lässt, zieht man sie heraus und stopft diesen harten Strang jeweil in ein Bein. Der Strang sollte bis weit in den Leib hineinreichen, damit die Beine im Laufe der Zeit nicht abknicken. Zuletzt den Bauch gut und fest stopfen, weil das Kind da das Pferd stets anfasst.

Das Stopfen erfordert ein wenig Feingefühl und geschicktes Formen vor allem der linken Hand. Man achte darauf, dass die Beine alle gleich lang werden und alle den Boden berühren.

Nach dem Stopfen das Hinterteil bis auf das Schwanzloch zunähen.

Die Ohren an der entsprechenden Stelle annähen, in dem die untere Kante zusammengefasst wird und eine Ohrmuschel entsteht.

Die Mähne:

a.)   Den Hals hinauf bis vorne vor Stirn die Stiche ausführen: einstechen, Ende stehen lassen, in den gleichen Stich nochmals einstechen, in Mähnenlänge abschneiden.

b.)   Die gleichen Stiche nur in der andern Richtung ausführen, 2 bis 3 Reihen nebeneinander. So entsteht eine hochstehende Mähne.

    

Der Schwanz:

Wolle um die Hand wickeln, die Schlinge annähen und unten aufschneiden.

<--- zurück zu Tierli & Figuren                          zurück zu Home --->

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Besucherstatistik

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!